Umfrage Breitbandausbau.

Ihre Meinung zählt.

Sehr geehrtes VGW-Mitglied,
am 21.01.2016 konnten wir den Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen, Herrn Garrelt Duin, im Innovationszentrum Wiesenbuch begrüßen.

Er beschrieb die Pfeiler des Umbaus 21 für die Emscher-Lippe-Region, die er zur „smart region“ weiterentwickeln will. Dies haben wir auf der Mitgliederversammlung aufgegriffen. Herr Peter Karst, Geschäftsführer der WIN Emscher-Lippe GmbH, hat uns auf unserer letzten Mitgliederversammlung konkrete Maßnahmen erläutert, die er zur regionalen Wirtschaftsförderung umsetzten wird. Dabei haben wir insbesondere das Thema Breitbandausbau in Gladbeck intensiv mit ihm diskutiert.

Er erläuterte die Pläne, eine Versorgungsanalyse für alle Anschlüsse in der Region durchzuführen, um entsprechende Machbarkeitsstudien und Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen daraus ableiten zu können. Nun ist es soweit. Die Umfrage ist Online und wir alle können durch unsere individuellen Angaben dafür sorgen, dass Herr Karst die konkreten und vor allem auch die zukünftigen Bedarfe in Gladbeck in seiner Bedarfsanalyse aufnehmen kann.

Bis zum 30.06.2016 haben Sie die Möglichkeit, auf der Webseite www.breitband.club ihre Breitbandbedarfe anzugeben.

Erschreckend ist aus unserer Sicht, dass – Stand heute – erst eine einzige Rückmeldung vorliegt. Sollte sich daran nichts mehr ändern, ergibt sich daraus konsequenterweise, dass es in Gladbeck keinen Bedarf an höheren Bandbreiten gibt! Ihre Mitwirkung ist also akut gefordert, um diesem Ergebnis entgegenzuwirken.

Da die WiN Emscher-Lippe den Breitbandausbau zukunftsorientiert gestalten und vorantreiben soll, bitten wir Sie, insbesondere Ihre zukünftigen Bedarfe an eine moderne digitale Infrastruktur mitzuteilen, sodass Sie auch noch in fünf oder zehn Jahren von ausreichend Bandbreite profitieren können!

Im Anhang haben wir Ihnen noch ein paar Anregungen und Tipps zum Ausfüllen des Fragebogens beigefügt, da dieser an einigen Stellen technisches Wissen voraussetzt. Daraus ergibt sich auch eindeutig, wie überaus wichtig eine Datenanbindung mit deutlich über 50 Mbit/s für Gewerbetreibende jeglicher Art als Standortfaktor sein wird. Wir hoffen, dass dies Ihnen hilft, Ihre Bedarfe realistisch einzuschätzen. Bedenken Sie dabei bitte auch, dass sich bei vielen Unternehmen in den nächsten Jahren Geschäftsmodelle radikal ändern werden.

Die Ergebnisse der Befragung fließen in einen Masterplan für den Breitbandausbau in der Emscher-Lippe-Region ein. Um den Druck auf die Provider bzw. IT-Dienstleister und auch auf die Politik zu erhöhen, bitten wir Sie zudem auch befreundete Unternehmer, Netzwerkpartner und sonstige Multiplikatoren auf diese Bedarfsabfrage aufmerksam zu machen.

Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich jederzeit an die Unterzeichner oder alternativ an Frau Ludolph von der WiR Solutions GmbH (Tel: 2571 540 40 408, E-Mail: julia.ludolph@wir-solutions.de) wenden.

Wir bitten um Ihre Unterstützung und verbleiben,

mit freundlichen Grüßen

Ulrich Marl, Vorstandsvorsitzender
Jutta Kleinmanns, Geschäftsführerin

P.S.: Bitte lassen Sie sich von den Fragen zu den Kosten, die Sie zukünftig bereit sind zu zahlen, nicht abschrecken. Sie gehen mit Ihren Angaben keine rechtlichen Verpflichtungen ein.